News: Julius Berger International setzt auf ProVI

Die Julius Berger International GmbH (JBI) ist ein Ingenieurbüro aus Wiesbaden. Es plant und koordiniert Bauprojekte in den Bereichen Hochbau, Infrastruktur und Industrieanlagen. Die nigerianische Konzernmutter des Unternehmens beauftragte JBI mit der Ausführungsplanung einer 4-spurigen Autobahn von über 380 km Länge in Nigeria. Startschuss für das Projekt war im Herbst 2018. Um das Bauvorhaben detailliert und praxisnah vorzubereiten und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, setzt JBI auf die BIM-Software von ProVI. Sie unterstützt die Ingenieure dabei, den Großteil der Straßenplanung zu projektieren und Mengenermittlungen zu tätigen. Mehrere Ingenieure betreuen das Bauvorhaben. Es ist daher äußerst wichtig, dass sämtliche Projektmitarbeiter zu jedem Zeitpunkt Zugriff auf die aktuellen Daten des Autobahnprojekts haben. ProVI bietet diese Möglichkeit – ein großer Vorteil gegenüber anderen Programmen. Zusätzlich lassen sich mit der BIM-Lösung AutoCAD-Elemente direkt ausgeben. Das verschafft sofort einen Überblick über die Ergebnisse der Berechnung - eine willkommene Hilfestellung, um Bauprojekte einfach und unkompliziert durchzuführen. Ein hervorragendes Feature von ProVI für umfassende Bauvorhaben ist die Ausgabe von 3D-Volumenkörper. Planen Ingenieure 3D-Brücken in Allplan oder Revit lassen sie sich so direkt in den digitalen Straßenkörper einsetzen.

„Die Zusammenarbeit mit ProVI funktioniert einfach reibungslos“, sagt Alexander Schwarz, Senior Engineer bei Julius Berger. „Der Support von ProVI ist großartig. Das Team steht uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Existiert keine programmgestützte Lösung, schreibt ProVI eine Patch-Datei, stellt sie uns sofort zur Verfügung und integriert sie beim nächsten Software Update. ProVI ist ein innovatives Unternehmen und erweitert die Funktionalität seiner Software laufend.“